Publikationen bestellen

Wandbehang

Museum:
WAGGERLHAUS
Ort:
Wagrain

Das mit dem Schriftzug "Stille Nacht, heilige Nacht" bestickte Tuch, diente sehr wahrscheinlich als "Deckerl" im Herrgottswinkel, eine christlich gestaltete Raumecke in der bäuerlichen Wohnstube.

Beim Gewebe in Leinwandbindung handelt es sich wohl um Baumwolle. Die Stickerei in Stiel- und Plattstich verwendet nur fünf Farben, wobei auffallend ist, dass der Kopf des Jesuskindes nicht mit der Hautfarbe des Körpers gestickt wurde, sondern mit der des Hintergrundes. Das Gewebe ist nur an drei Seiten mit Maschinenspitze eingefasst, was für eine Position direkt an der Zimmerwand spricht - das Anbringen der Spitze an der vierten Seite wäre wohl Luxus gewesen, was für eine Herkunft aus einem bescheideneren Haushalt spricht, eben jener Bürgerschicht, um die der Vikar Mohr zu Lebzeiten so bemüht war.

Fotos: Hemma Ebner
Text: Carola Marie Schmidt

Zurück zur Übersicht