Publikationen bestellen

Hochburg (Oberösterreich) - Geburtsort

Franz Xaver Gruber wurde in Hochburg 1787 geboren und besuchte später die Schule. Seine erste Zeit als Schulgehilfe verbrachte er ebenfalls hier. Gedenktafeln an der Stelle seines 1927 abgerissenen Geburtshauses (Unterweizberg 9) und am alten Schulhaus (jetzt Musikschule) rufen dies ins Gedächtnis.

Im Franz Xaver Gruber-Gedächtnishaus befinden sich u.a. ein Modell seines Geburtshauses und ein Webstuhl auf dem Gruber nach mündlicher Überlieferung das Weberhandwerk erlernte: Franz-Xaver-Gruber Heimathaus, Hochburg
An diesem Webstuhl arbeitete Gruber als Kind und Jugendlicher
Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr tragen Maria und dem Kind Stille Nacht vor. Franz Xaver Gruber - Friedensweg in Hochburg-Ach. Eine der Skulpturen: Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr tragen Maria und dem Kind "Stille Nacht" vor.

Franz Xaver Gruber - Friedensweg in Hochburg-Ach
Ein Weg der Natur und Kunst auf einmalige Weise verbindet. Auf einem Rundweg von ca. 1 Stunde Gehzeit begegnet man 7 Skulpturen, eingebunden in die herrliche Landschaft von Hochburg. Geschaffen vom renommierten Bildhauer Hubert J. Flörl, Wildschönau.
Mehr Information

Ortszentrum b. Kirche
A-5122 Hochburg-Ach, Österreich
Öffnungszeiten

Tel.: +43 (7727) 26 52 od. 22 55
Kontaktperson: Hans Schwarzmayr
www.hochburg-ach.at



Burghausen (Bayern, BRD) - OrgelunterrichtBurghausen, in der Pfarrkirche erlernte Gruber das Orgelspiel

Beim Stadtpfarrorganisten Georg Hartdobler in Burghausen erhielt Gruber um 1805 im Chorregentenhaus Orgelunterricht und konnte so seine musikalische Ausbildung vervollkommnen. Eine Gedenktafel am ehemaligen Chorregentenhaus hinter der Stadtpfarrkirche weist darauf hin.

Arnsdorf

Information unter "Entstehungsorte"

Berndorf - Wohnort 1829-1835Gedenktafel - Pfarrkirche Berndorf

Nach seinem Weggang von Arnsdorf war Gruber 1829 bis 1835 Lehrer und Mesner in Berndorf b. Salzburg. An der Friedhofsmauer - jener Stelle wo bis 1953 das Mesnerhaus (Grubers Wohnort) stand - ruft dies eine Gedenktafel in Erinnerung.

Hallein - 1835-1863

Gruber lebte 28 Jahre in Hallein und war als Chorregent, Choralist und Organist tätig. Vor seinem ehemaligen Wohnhaus - neben der Stadtpfarrkirche - liegt er auch begraben.

Im Mittelpunkt seines Lebens standen die Musik und sein musikalisches Schaffen. Seine Grabstätte, Grabtafeln seiner Familie und die Gedenktafeln an seinem ehemaligen Wohnhaus weisen darauf hin.Stille-Nacht-Museum mit
Gruber-Grab in Hallein

Musikzimmer F.X. Grubers

Das Stille-Nacht-Archiv (siehe Forschungsstätten und Archive) und das Stille Nacht-Museum sind in seinem ehemaligen Wohnhaus untergebracht. Ein Raum ist der Entstehungs- und Verbreitungsgeschichte des Liedes gewidmet - auch die originale Gitarre von 1818 ist dort zu sehen. In einem weiteren Raum befinden sich originale Musikinstrumente aus dem Besitz Grubers und Möbel aus einer Zeit:

Franz Xaver Gruber Platz 1
A-5400 Hallein, Österreich
Öffnungszeiten

Tel.: +43 (6245) 80 783
Fax: +43 (6245) 80 783 - 14

Weitere Informationen:
Tourismusverband Hallein
www.hallein.com