Publikationen bestellen

Stadt Salzburg - Geburtsort

Joseph Mohr erblickte 1792 in der Stadt Salzburg das Licht der Welt. Er lebte um 1794 im Haus Steingasse 31. Bis 1998 glaubte man, er habe im Haus Steingasse 9 gelebt - zwei Gedenktafeln, die dort angebracht sind, vermitteln noch heute diesen Eindruck.Stadt Salzburg - hier wurde Mohr geboren
und verbrachte seine Kindheit

Haus Steingasse 31, Stadt Salzburg Wohnort von Joseph Mohr um 1794

Kremsmünster (Oberösterreich) - Ausbildung

Zwischen 1808 und 1810 studierte Mohr am Lyzeum des Benediktinerstiftes Kremsmünster und kehrte danach in die Stadt Salzburg zurück.

Ramsau b. Berchtesgaden (Bayern, BRD) - Aushilfe 1815

Ende August 1815 besuchte Mohr Verwandte in der Ramsau. Da Pfarrer Wallner gerade seinen Kaplan verloren hatte, half er in der Pfarre, aus und blieb bis zum 10. Oktober 1815.

Mariapfarr

Information unter "Entstehungsorte"

Oberndorf

Information unter "Entstehungsorte"

Kuchl - Koadjutor, 1819-1820

Nach Oberndorf wirkte Mohr ein Jahr in der Pfarre Kuchl. Ein Reliefbildnis des Bildhauers Zenzmaier erinnert daran. Das Relief wurde 1956 an einer Säule der äußeren Kirchenmauer angebracht. Die heute im Stille Nacht-Museum in Hallein befindliche "Stille Nacht!"- Gitarre soll über längere Zeit in einem Kuchler Wirtshaus gehangen sein. Dann ging sie in den Besitz der Familie Gruber über.

Golling - Koadjutor, 1820-1821Gedenktafel Golling

Die Jahre 1820/21 verbrachte Mohr in Golling, wenige Kilometer von Kuchl entfernt. Pünktlich zum 218. Geburtstag Joseph Mohrs am 11. Dezember 2010 wurde an der Pfarrkirche Golling eine Gedenktafel enthüllt, die an sein Wirken als Priester in der Tennengauer Gemeinde erinnert.

Vigaun - Koadjutor, 1821-1822 - (Aushilfe in Adnet und Krispl)

Auch die nächsten zwei Jahre waren von häufigen Ortswechseln gekennzeichnet. Mohrs Dienstort war Vigaun. Er half aber in den Pfarren Adnet (1821) und Krispl aus. Eine Marmorgedenktafel am Adneter Pfarrhof weist auf seine dortige Anwesenheit hin.

Anthering - Koadjutor, 1822-1824 - (Aushilfe in Koppl, Vikariatsprovisor)

1822 kehrte Mohr wieder in die Nähe von Oberndorf - nach Anthering - zurück. Bei einer Aushilfe in Koppl bekleidete er die Stelle eines Vikariatsprovisors - ein Aufstieg.

Eugendorf - Koadjutor, 1824-1827

Drei Jahre war Mohr dann der Pfarre Eugendorf zugeteilt. Darüber ist bisher wenig bekannt.

Hof - Vikariatsprovisor, 1827

Die Stelle eines Vikariatsprovisors, die Mohr für einige Monate (Oktober-Dezember) in Hof inne hatte, stellte einen Aufstieg in der geistlichen Hierarchie dar. Eine Gedenktafel in der Hofer Pfarrkirche erinnert an Mohrs Aufenthalt.

Hintersee - 1827-1837Pfarrkirche Hintersee

Hintersee erfuhr 1828 die Aufwertung zu einem Vikariat und war die erste Pfarre, die Mohr selbständig verwaltete - ein weiterer beruflicher Aufstieg. Beinahe zehn Jahre verbrachte er hier - länger arbeitete Mohr nur in Wagrain. Eine Gedenktafel und ein Mohr-Portrait in der Kirche, eine Bronzeplastik vor dieser und das Joseph Mohr-Haus (kleine Mohr-Gedenkstätte) würdigen die lange Anwesenheit des Textdichters von "Stille Nacht!" in diesem Ort.

Joseph Mohr-Haus (Puppenstubenmuseum, Mohr-Gedenkstätte, Seminarzentrum)
A-5324 Hintersee 4, Österreich
Öffnungszeiten

Tel.: +43 (6224) 89 00 - 0
Fax: +43 (6224) 89 00 - 123
E-Mail: albert.ebner@hintersee.at
Kontaktperson: Albert Ebner

Wagrain - Vikar, 1837-1848"Joseph Mohr - Der Vikar von Wagrain". Dauerausstellung im Waggerl Museum Wagrain

In Wagrain wirkte Mohr am längsten und am nachhaltigsten. Im dortigen Pfarrarchiv befinden sich einige originale Schriften von seiner Hand. Mohrs Grab, die Kirche (Gedenktafel innen), der Pfarrhof mit Gedenktafel und die von Mohr gegründete Schule weisen auf seine umfangreiche Tätigkeit hin.

Im Dachgeschoss des Wagrainer "Waggerl Haus" wurde von Margarete Kühhas die Ausstellung „Joseph Mohr – Der Vikar von Wagrain“, gestaltet. Als besondere Attraktion befindet sich in der Ausstellung eine Hörstation mit zwei weiteren musikalischen Werken von Joseph Mohr, gesungen vom Kirchenchor Wagrain mit musikalischer Begleitung der neuen Joseph Mohr Gedächtnisorgel der Pfarrkirche Wagrain.

Waggerl Haus
Karl-Heinrich-Waggerlstr. 1
A-5602 Wagrain, Österreich
Öffnungszeiten

Tel.: +43 (0) 6413 8213 - 18
Kulturabteilung der Gemeinde Wagrain

Ein Kulturspaziergang berührt die wichtigsten Wirkungsstätten Mohrs. Vor dem südseitigen Friedhofseingang informiert eine permanente Ausstellung über sein Leben und Wirken sowie die Entstehungs- und Verbreitungsgeschichte von "Stille Nacht!". Kulturspaziergang Wagrain

Für weitere Informationen
Tourismusverband Wagrain
A-5602 Wagrain, Österreich

Tel.: +43 (6413) 84 48
Fax: +43 (6413) 84 49
E-Mail: info@wagrain.info
Web: www.wagrain.info

http://www.wagrain.info/